Urlaub 2011 Tag 11

 Elbe Tag 11

Auf der Fahrt von Riesa nach Meißen verändert sich die Landschaft zunehmend. Man sieht die ersten Weinberge und es gibt keine Buhnen mehr. Das Fahrwasser der Elbe wird nun auch nur noch vereinzelt durch Tonnen gekennzeichnet. Die Landmarken hörten schon gestern auf. Der Pegel der Elbe war in Riesa über Nacht um 12 cm gestiegen. Auf unserer heutigen Etappe hatten wir im Mittel ca. 2,1 m Fahrwassertiefe.

 Garage mit Wänden aus Kaminholz          Einer liebt den Luxus, der Andere die Natur          Luxus von Früher

Die ersten Weinberge auf der Fahrt          Ein Raddampfer          Eine Werft

sicher vor Hochwasser, aber immer dieses Treppensteigen          Teambesprechung / nicht nur in Neuseeland: Vogel auf Schaf          Der Winterhafen von Meißen

                         Der Winterhafen Meißen          Die Albrechtsburg
P.S.

große Ventilatoren

An so heißen Tagen wie heute freut man sich über den Anblick dieser großen Ventilatoren.  Das gibt richtig viel erfrischenden Wind!  Man mag sich gar nicht vorstellen was das kosten würde die zu betreiben, wenn wir nicht die Solarkraftwerke hätten, die gerade auch bei dieser Sonneneinstrahlung genügend Energie dafür produzieren können 🙂 .

2 Responses to “Urlaub 2011 Tag 11”

  1. sommertaucher sagt:

    Dann lasst Euch mal nicht wegpusten.

    Hat denn Eure Solaranlage schon was geleistet oder fahrt Ihr sie nur spazieren?

  2. admin sagt:

    Die Solaranlage trägt ganz wesentlich zum Kapazitätserhalt der Batterien bei. Trotz des Kühlschranks, der dauerhaft im Einsatz ist und dem Betrieb von Radio, Licht,Fernsehen und Ladegeräten für Laptop, Handy und Rasierer ist die Bordspannung noch nie unter 12 Volt gefallen, sondern liegt meistens bei 12,5 bis 13 V.

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.