Urlaub auf der Donau

Im Mai sind wir auf der Donau bis ins Delta ans Schwarze Meer gefahren.

Nein nicht mit dem eigenen Boot sondern als Flußkreuzfahrt. 4400 Km in 17 Tagen schaffen wir nicht. Obwohl ich eigenlich schon immer mal mit dem eigenen Bootauf der Donau fahren wollte, so kann ich nun nur jedem davon abraten der nicht das geeignete Boot für dieses Revier hat. Auch die Größe der Scleusen (300m lang, 24m breit, 10m bis 15m Hub) mit nur wenigen Schwimmpolloern, an denen aber schon die großen Schiffe festgemacht haben ist nicht ohne Probleme. Dazu kommt bei ungünstigem Wind ein Wellengang von 1m auch in den Schleusen. Mit unserem Böötchen möchte ich diese Umstände,die wir vom sicheren Deck des Hotelschiffs beobachten konnten, nicht erleben. In Deutschland und auch noch bis nach Östereich mag es ja noch gehen, aber schon alleine die Strömung von 10 bis 15 Km erfordert eine entsprechende Motorisierung. Und da beginnt dann da nächste Problem: die Versorgung mit Sprit. Dazu kommt, das die Donau durch 10 Ländern fließt mit unterschiedlichen Sprachen, und die Lebensumstände sich doch wesentlich ändern, je weiter man nach Osten kommt.
Mit dem Hotelschiff war diese Reise sehr entspannt und mit den ganzen Ausflügen in den unterschiedlichen Ländern und Städten sehr interessant. Nicht zu vergessen die sehr gute Verpflegung durch das Bordrestaurant.
Es war eine sehr interessante und beeindruckende Reise.

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.