Urlaub 2011 Tag 22

Elbe Tag 22 

Zum Frühstück habe ich heute frische Brötchen vom Bäcker bei Penny geholt, in Coswig ist es ja nicht weit. Bis Dessau brauchten wir flußab nur 1,5 Stunden. Bei der Hinfahrt benötigten wir 3,5 Stunden für die selbe Strecke. In Dessau überholten wir wieder das Hotelschiff „Clara Schumann“, das dort am Anleger lag, nachdem es uns beim Frühstück passiert hatte. Als wir etwa 7 km von Dessau entfernt waren, sahen wir das Schiff uns mit einem Abstand von ca. 4 km, verfolgend um eine Flußbiegung kommen. Das „Rennen“ dauerte fast 2 Stunden, bis uns die „Clara“ nach ca 20 km überholt hatte. Nach weiteren 15 km hatte sie einen Vorsprung von etwa 2 km und wir hatten Glinde ereicht, wo wir heute übernachten.

Clara Schumann bei der Verfolgung          Nun hat sie uns eingeholt          Da fährt sie uns davon. Wir sehen sie noch über eine Stunde

Glinde          Der Anleger Glinde          Glinde

                                           hier gibt es auch einen Ziegenhof

In Erwartung des Hochwassers, das Gestern einenAnstieg des Pegels in Schöna um 1,35m und Heute früh in Torgau um 1,26m verursacht hatte, wurde der Anleger in Glinde weiter an Land gezogen. Nach meiner Rechnung wird der größte Pegelanstieg Morgen früh gegen 9 Uhr sein. Wir lassen uns überraschen. Interessant bleibt es weiterhin hier an der Elbe.

Steg zum Ufer nachmittags          Tabelle Hochwasser         Der Anleger am nächsten Morgen

Der Pegel ist zwar über Nacht gestiegen, aber hier nicht mehr so stark wie im oberen Teil der Elbe.

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.