Urlaub 2011 Tag 21

 Elbe Tag 21

Auch wenn es seit dem frühen Morgen schon regnet, inzwischen den 3.Tag in Folge, so haben wir doch mit dem Wetter bisher viel Glück gehabt.  Seidem wir von Magdeburg elbaufwärts durch die sächsische Schweiz bis sum Kilometer Null und wieder zurück bis Dresden gefahren sind, hatten wir tagsüber immer nur schönes Wetter und konnten die Landschaft genießen. Durch den Regen ist der  Pegel über Nacht auch wieder um fast 20 cm gestiegen. Bis 14 Uhr regnete es ununterbrochen und die Windwellen waren an manchen Stellen so groß, dass die Gischt bis übers Verdeck spritzte. Heute begegneten uns wesentlich mehr Frachtschiffe, unter anderem auch ein Containerschiff der „Deutschen Binnenrederei“. Zum Glück in einem Bereich, wo das Fahrwasser ca.2,5 m tief war, denn das machte solche Wellen, dass wir nur noch eine Tiefe von 1,5 m vom Echolot angezeigt bekamen. Passiert einem das an einer flachen Stelle, hat man ganz schnell mal Grundberührungen.
Nun haben wir nach 66 km und 4,5 Stunden Fahrt in Coswig halt gemacht. Hier besteht eine gute Gelegenheit nochmal die Vorräte aufzufrischen, sodass wir nun bis zum Urlaubsende nicht mehr deswegen irgendwo halten müssen. Nach 3 kühlen Regentagen werden wir uns heute auch eine warme Dusche gönnen.

Am Abend kam noch ei Schleppzug durch Coswig.

Der Schlepper          Der Schlepper          Der Schlepper mit Schubschiff im Schlepp

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.