Tour 1/2010 Tag 20

Wieder in Potsdam …

Auf den letzten Kilometern zurück nach Hause hatten wir auch wieder Glück mit dem Wetter. Der Wind war zwar stärker geworden, aber wir hatten wie immer windgeschützt geankert und so konnten wir wieder bei Sonnenschein das morgendliche Bad vor dem Frühstück genießen. Auf der Fahrt über den Schwielowsee hatten wir dann zum Glück den Wind und die Wellen von hinten. Kurz vor dem Caputher Gemünd kam uns dann die Polizei mit Volldampf und Blaulicht entgegen und schüttelte uns zusätzlich mit seinen großen Wellen durch.

           Fahrt über den Schwielow-See mit Blick zurück nach Werder       von Kormoranen beschissener Baum am Templiner-See       Bootsanleger von Aldi am Tiefen See in Potsdam

Der Bootsanleger von Aldi ist eine feine Sache; im Prinzip, wenn er so schön frei ist wie auf dem Bild und wenn ihn auch jeder wirklich nur zum Einkauf bei Aldi nutzen würde, ohne zu trödeln. Hier ärgert mich, wie schon zu Anfang erwähnt die Gedankenlosigkeit und der Egoismus mancher Skipper, speziell, der von großen Booten, die über einen längeren Zeitraum den Anleger blockieren, ohne ihn wirklich nur für den Einkauf bei Aldi zu nutzen. Sehr ärgerlich für die, die draußen davor liegen und nicht ran können. Es gibt in Potsdam genügend freie Anleger (z.B. alte Fahrt ) wo man für einen Stadtbummel anlegen kann.

         Babelberger Park mit Schloß und Flatowturm

         Potsdam,Hafen und Nikoleikirche        Alte Fahrt        Potsdam, neue feuerwache

         detailiertere Karte mit Legende

         Kartenübersicht Tour1/2010       
Nach 61 Stunden Motorlaufzeit und einer zurückgelegten Strecke von 474 Km, haben wir dabei ca. 140 Liter Benzin verfahren. Aus diesen Daten ergibt sich eine Durchschnittsgeschwindikeit von ca. 7,8 Km/h und ein Verbrauch von ca. 2,3 l/h. Mit diesen Werten bin ich sehr zufrieden.

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.