1. Tour 2012 Phoeben

 Phoeben

So, nun sind wir wieder auf dem Wasser.
Am 14. April haben wir das Boot mit einem neuen Antifouling-Anstrich wieder zu Wasser gelassen.
Im Winter haben wir unsere Schlafmatratze aus der Kajüte erstmal komfortabler (dicker) gestaltet.Das Schaumgummi war nur 6 cm dick und recht hart. Eine neue Matratze von einem dieser Anbieter von der Messe war uns zu teuer. ca.1500 € !
Also haben wir selber Hand angelegt und erstmal die Polster an der Seite der Länge nach aufgeschnitten. Aus einem ähnlichen Stoff  wie dem Polsterbezug war, haben wir dann passende Streifen geschnitten und zusammengenäht. Anschließend wurden die Streifen zwischen Ober- und Unterteil der Polsterbezüge eingenäht, so dass dort jetzt Platz für 10cm dicke Matratzen war. Aus 4cm dicken Schaumgummiplatten (etwas weicheres Material als die Originalen) schnitten wir dann mit einem scharfen Messer passende Teile zu. Mit Sprüh-Kleber wurden dann die alten und neuen Teile zusammengefügt. Da es das Fließ, das zwischen Schaumgummi und Bezug gehört nur in 25 m Ballen gab, haben wir uns die Polster dann beim Polsterer fertig machen lassen.

                       Matratze_o1     Matratze_o2    Matratze_o3
                       Matratze_o4     Matratze_o5    Matratze_o6

                      Matratze_o7     Matratze_o8     Matratze_o9 

Das nächsten Projekt konnte dann noch in Angriff genommen werden wie das Boot schon im Wasser war. Schon im letzten Sommer hatten wir uns eine Stelle im Boot ausgeguckt, wo der Mülleimer versteckt werden sollte. Mittels einer Schablone und einer Tauchsäge haben wir dann ein Loch gesägt um an den Raum dahinter zu kommen und gleichzeitig eine Klappe zum Verschließen zu erhalten. Dummerweise erwies sich der Raum dahinter als nicht so tief wie erwartet. Trotzdem haben wir nun erstmal eine ordentliche Klappe gefertigt und der Raum wird sicherlich dann auch noch seine Verwendung finden. Für den Mülleimer ist es definitiv zu klein.

                       Klappe_01     Klappe_02     Klappe_03

                       Klappe_04     Klappe_05     Klappe_06

Die Piezo-Zündung des Gasherdes war zum Ende der letzten Saison kaputt gegangen und mußte ausgetauscht werden. Bei einem Camping-Zubehör-Geschäft in der Nähe erhielten wir problemlos ein Ersatzteil zum Austausch.
                                                             Piezozündung 
Nun haben wir unsere erste Tour in diesem Jahr gemacht und sind vorbei an Werder bis nach Phöben gefahren.

Gänse im Flug

Bedingt durch das schöne Wetter ( über 30 Grad ) und das Baumblütenfest in Werder ist etwas mehr Verkehr auf der Havel. Obwohl man hier doch recht weit draußen ist, macht sich der vermehrte Flugverkehr inzwischen auch hier bemerkbar. So ruhig wie noch vor ein paar Jahren ist es nicht mehr ansonsten liegt man hier sehr schön. Der Ökolärm wird vor allem von Lietzen, Enten, Fröschen, Gänsen und Kolkraben verursacht. 

     Phoeben_01     Phoeben_02     Phoeben_04 

     Phoeben_05     Phoeben_06     Phoeben_07 

     Phoeben_09     Phoeben_10     Phoeben_11 

     Phoeben_12     Phoeben_13     Phoeben_14

One Response to “1. Tour 2012 Phoeben”

  1. Geli sagt:

    Sehr interessante Beschreibung der Polsterarbeiten
    und schöne Landschaftsaufnahmen.

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.